Ausstellung
Oh Judith
Vernissage zur Ausstellung von Fabian Löffler
24.01.2022|18:00
kunstBOX | Amraserstraße 4 | 6020 Innsbruck
event gallery
Eine Veranstaltung von: Bildnerische Erziehung Innsbruck
Vernissage: 24.01.2022 um 18.00 Uhr Online auf WonderMe
Ausstellungsdauer: 25.01.–01.02.2022
Öffnungszeiten: 15.00–18.00 Uhr

Der Matterport-Link für die virtuelle Besichtigung der Ausstellung ist kurz vor der Ausstellungseröffnung unter www.bildnerische.at abrufbar.
„Oh Judith“ setzt sich mit der Thematik von Gender, der heterosexuellen Matrix/Hegemonie und dem Prinzip von Sex (biologisches Geschlecht) auseinander. Normativität existiert in dem erschaffenen Raum nicht - gesellschaftlich-kulturelle Strukturen werden in der Installation durchbrochen. Der Begriff der heterosexuellen Matrix/Hegemonie nimmt dabei einen essenziellen Aspekt ein, trotz der kritischen Rezeption: Gender soll neutralisiert werden.
Der Raum ist durch Bilder „männlicher“ Akte und einem Video konstruiert, welches jene der drei genannten Forschungsfelder durch einen Sprecher propagiert. Die intim geschossenen Fotografien stehen in keiner Relation zu der so oft sexualisierten Repräsentation von Körpern, sie sollen striktes Denken naturalisieren – hinweg zur Offenlegung der nicht-binären Geschlechtsidentität.

Fabian Löffler lebt und studiert in Innsbruck. Seine Arbeiten setzen sich primär mit Geschlechterrollen auseinander. Gesellschaftliche Strukturen und Normen sollen aufgebrochen und hinterfragt werden.
Logo