Foto

Stefano Mori, MA.

Senior Artist

  • Mirabellplatz 1
  • 5020 Salzburg

Stefano Mori schloss 2013 sein Masterstudium am Politecnico di Milano ab und zog nach Österreich. Hier begann er eine siebenjährige Zusammenarbeit mit Studio Anna Heringer und Lehm Ton Erde-Martin Rauch, zwei auf nachhaltige Architektur spezialisierte Unternehmen, die weltweit dafür bekannt sind, viele zeitgenössische Architekturprojekte und -techniken im Zusammenhang mit Lehmbau entwickelt und umgesetzt zu haben. Während dieser Zeit war er sowohl für die Planung als auch für den Bau von Projekten in Afrika, Bangladesch, Indien, China, Deutschland, Österreich und Italien verantwortlich.

Bereits während seines Studiums interessierte sich Mori für die Verwendung lokaler natürlicher Materialien und Ressourcen für den Bau. Seitdem war er häufig an sozialen und humanitären Projekten beteiligt. Da er zu einem sehr bodenständigen Architekturansatz neigt, beschloss er, 2019 auch die deutsche Handwerksqualifikation der Fachkraft Lehmbau zu erwerben. In seiner Praxis kombiniert er nun regelmäßig Planung und Bau.

Neben seiner Hauptbeschäftigung war er immer an der Konzeption und Umsetzung interdisziplinärer Projekte beteiligt, die sich aus Kunst, traditionellem Handwerk und digitalen Fertigungstechnologien zusammensetzen. Er glaubt, dass die neuen Technologien und Medien die Möglichkeit bieten, die Rolle von Designer und Architekten in der modernen Gesellschaft neu zu definieren. Insbesondere ist er davon überzeugt, dass digitale Fertigungstechnologien und die Open-Source-Denkweise neben dem regionalen und traditionellen Know-how wirksame Werkzeuge sind, um auf eine gleichberechtigte und demokratischere Gesellschaft hinzuarbeiten. Er sieht im Zusammenfluss dieser drei den Schlüssel zur Erreichung von Nachhaltigkeit in Architektur und Design.