Foto

Nicolas Weisseneder, Mag.art.

Lehrender für Didaktik Werkerziehung

  • Mirabellplatz 1
  • 5020 Salzburg

Nicolas Weisseneder wurde 1966 in Wiener Neustadt geboren. Nach der Matura studierte er zunächst Germanistik und Geographie, bis er im Studium der Bildnerischen Erziehung in der künstlerischen Klasse der Bildhauerei unter Ruedi Arnold und Werkerziehung am Mozarteum in Salzburg seine Bestimmung fand. Schon während des Studiums und nach der Diplomprüfung unterrichtete er am BORG Bad Hofgastein (1989–1999). Zweitschulen waren in Folge das musische Gymnasium (1999–2001) und das Sport- und Musikgymnasium (2000–2019) in Salzburg. Mit dem Wechsel an das BORG Nonntal endete 1999 sein Pendlerdasein. Zwischenzeitlich absolvierte er Kurse und Fortbildungen, wie die Ausbildung zum Betreuungslehrer (2002) oder zum Mediator. Seit 2003 betreue er Studentinnen und Studenten in der Schulpraxis und hatte einen Lehrauftrag über neue Medien am Mozarteum (2008–2009) inne. Im Sommer 2019 erlangte er ein Harvard Diplom über Architektur (The Architectural Imagination, Harvard EDX). Seit der Beendigung seines Studiums beschäftigt er sich auch mit der Fortsetzung seiner künstlerischen Arbeit, die ihn durch mehrere Steinbildhauersymposien geführt hat und deren Ergebnisse er in zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland präsentieren durfte, wie etwa im Künstlerhaus Graz, Kleinplastiktriennale Hilden, The Paiting Center New York, „Skulptur02“ Fürstenfeld, 20-Jahresausstellung Kunstverein Traunstein, Skulpturpreis Land Salzburg Traklhaus, Romanischer Keller Salzburg, XIV Grafik Triennale Frechen, Atelier und Ausstellungen im Salzburger Kunstverein, „Leonardo“ Augsburg.