Foto

Christine-Maria Höller, Mag.art.

Lehrbeauftragte für Pre-College Violine

  • Mirabellplatz 1
  • 5020 Salzburg

Christine-Maria Höller erhielt ab dem siebten Lebensjahr Violinunterricht. Sie studierte Konzertfach Violine bei Helmut Zehetmair an der Universität Mozarteum Salzburg und schloss ihr Studium mit Auszeichnung ab. Ihr Postgraduate-Studium absolvierte sie bei Lukas Hagen ebenso wie eine weiterführende Ausbildung bei Igor Ozim. Sie belegte zahlreiche Meisterkurse, u.a. bei Shmuel Ashkenazy, Gilles Apap, Rony Rogoff, Michael Frischenschlager, Dimitri Sitkovetsky, Leonidas Kavakos und Stefan Picard. Sie ist mehrfache Preisträgerin bei nationalen und internationalen Violin-Wettbewerben.

Konzertauftritte führten sie u.a. nach Salzburg, Wien, Bayreuth, Dortmund, Prag, München, Mecklenburg-Vorpommern Musikfestspielen, Zagreb, Istanbul sowie nach Argentinien und Italien. Als Solistin trat sie u.a. mit dem Berner Symphonieorchester, dem Mozarteum Orchester Salzburg, dem RSO Prag, den Dortmunder Philharmonikern, der Westdeutschen Sinfonia, den Berliner Symphonikern, der Philharmonie Salzburg, der Capella Istropolitana, dem Dvořák Symphonie Orchester Prag, dem Orquesta Sinfonica De Salta, den Moskauer Symphonikern, den Bochumer Symphonikern, der Norddeutschen Philharmonie und der Zagreber Philharmonie auf. Im Duo und Trio spielte sie u. a. mit Lukas Hagen, Markus Tomasi, Rico Gulda, Luca Monti, Keiko Hattori, Mari Kato, Gerda Guttenberg, Noriko Shiozaki und Irma Kliauzaite-Franc.

Sie spielt ein breites Spektrum der Musikliteratur. Neben den klassischen Werken widmet sie sich auch intensiv zeitgenössischen Kompositionen, die mehrfach von ihr als Solistin uraufgeführt wurden. Seit 2002 lehrt sie an der Universität Mozarteum Salzburg. Zudem ist sie als Dozentin bei Violinseminaren in Europa und Südamerika tätig.