Konzert
Nacht der Komponist*innen 2022
„Amor Y Muerte“ - Konzerte zu 100 Jahre IGNM 1922–2022
29.11.2022|19:30
Solitär | Universität Mozarteum | Mirabellplatz 1 | 5020 Salzburg
Eine Veranstaltung von: Institut für Neue Musik
Konzeption: Stefan David Hummel, Achim Bornhöft & Klemens Vereno
Dirigent: Wolfgang Danzmayr

In Kooperation mit IGNM Salzburg und dem ORF
Ein vielfältiger, mit allen Sinnen erlebbarer Abend, mit Werken zahlreicher heimischer Künstler*innen: Die Nacht der Komponist*innen findet seit 1990 statt und ist der Begegnung mit jenen Komponist*innen gewidmet, die der Universität Mozarteum als (ehemalige) Lehrende oder Studierende besonders verbunden sind. Einige dieser „Nächte“ sind durch inhaltlichen Schwerpunkte oder spartenübergreifende Gestaltung in besonders intensiver Erinnerung geblieben wie etwa „Akrobatik und fahrendes Volk“, „Höre, so lebt deine Seele“ oder „Es tönt der Abend glockentief“ zum Trakl-Jahr 2014.

In diesem Jahr ist die Vorfreude besonders groß. Zu hören sein werden Solo-, Vokal- und Ensemblewerke, die den Bogen spannen von Meistern der Moderne wie Paul Hindemith oder Olivier Messiaen über arrivierte Salzburger Komponiste*innen wie Johannes Maria Staud, Simone Fontanelli, Achim Bornhöft und die neue Kompositionsprofessorin Sarah Nemtsov, weiters Wolfgang Danzmayr, Stefan David Hummel, Sebastiana Ierna, Johannes Krall, Alexander Mullenbach, Hartmut Schmidt und Klemens Vereno, bis hin zu Werken von Studierenden der Kompositionsklassen sowie zu dem jungen duo molede, die eigene Werke und Musik des Duos BartolomeyBittmann für Violine und Violoncello interpretieren werden.

Die Nacht der Komponist*innen 2022 bildet einen vielfältig anregenden Abschluss des Jubiläumsjahres zu 100 Jahren Internationalen Gesellschaft für Neue Musik (IGNM) 1922-2022
Eintritt frei! Reservierung unter shop.eventjet.at/mozarteum