Konzert
Mozartforum 2022: Geistvolle Dialoge
Wolfgang Amadé Mozart: Konzerte für 2 und 3 Klaviere mit Orchester
04.10.2022|18:00
Max Schlereth Saal | Universität Mozarteum | Mirabellplatz 1 | 5020 Salzburg
Eine Veranstaltung von: Mozartforum
KV 242, KV 365 und Sinfonie in Es KV 16

Barockorchester Salzburger Hofmusik
Solisten: Wolfgang Brunner, Oliver Frank, Carlos Goikeotchea, Martin Nöbauer, Juliane Sophie Ritzmann
Leitung: Wolfgang Brunner
Für Mozart als freischaffenden Musiker war das Klavier in zweifacher Hinsicht ein „Hauptinstrument“:
1. Beanspruchte seine Unterrichtstätigkeit einen maßgeblichen Teil seines Tagesablaufs. Er war auf heutige Verhältnisse umgerechnet ein exklusiver und teurer Pädagoge.
2. Obwohl ihm sein Vater Leopold außergewöhnliche Fertigkeiten auf der Violine attestierte, präsentierte er sich in Konzerten, zumal den selbst organisierten Wiener Akademien sowie in den Palais adeliger Familien hauptsächlich als Solist am Cembalo und zunehmend am Hammerflügel.

Die im Programm erklingenden Konzerte für mehrere Tasteninstrumente tragen just diesen Erfordernissen Rechnung:
Das Konzert für 3 Klavier schrieb Mozart im Februar 1776 für die Gräfin Antonia Lodron und ihre beiden Töchter Aloisia und Giuseppa, in deren Räumlichkeiten regelmäßig Privatkonzerte veranstaltet wurden. Das Notenmaterial nahm er mit auf seine Paris-Reise und führte das Konzert sowohl in Augsburg (mit Unterstützung des dort lebenden Klavierbauers Stein) als auch bei den Cannabichs in Mannheim auf. Unmittelbar nach seiner Rückkehr aus Paris komponierte er das Konzert KV 365 – vermutlich für seine Schwester Anna Maria („Nannerl“) und sich, brachte das Konzert aber auch in den Wiener Jahren zusammen mit der Pianistin Josephine Aurnhammer zur Aufführung. In beiden Konzerten komponiert Mozart lustvoll den geistvollen Dialog der Klavierpartner und des Orchesters in spielerisch-virtuosem Musizieren. Eröffnet wird der Abend mit Mozarts „1.“ Sinfonie in Es-Dur, einem Geniestreich des Achtjährigen.

Das Konzert bildet eines von mehreren Konzerten, die die SALZBURGER HOFMUSIK zu ihren 30-jährigen Jubiläum in Zusammenarbeit mit bisherigen Partnern veranstaltet. Zusammen mit dem Institut für Mozart Interpretation der Universität Mozarteum gab es in den letzten 10 Jahren zahlreiche Kooperationen, vorrangig mit dem Fokus auf „Ausgrabungen“ und Wiedererstaufführungen von vergessenen musikdramatischen Werken Michael Haydns und Mozarts Salzburger Umkreis, die auch durch Ersteinspielungen für den CD-Markt nachhaltig dokumentiert werden konnten.

Die Solist*innen des Abends sind Studierende und Alumni der Hammerklavierklasse Wolfgang Brunners.
Eintritt frei - Reservierung unter shop.eventjet.at/mozarteum
Logo